Home » Logistik » Warten ist Schicksal, Handeln ist Erfolg
Supply Chain Management

Warten ist Schicksal, Handeln ist Erfolg

Aerial view of cargo containers, semi trailers, industrial warehouse, storage building and loading docks, Bavaria, Germany
Aerial view of cargo containers, semi trailers, industrial warehouse, storage building and loading docks, Bavaria, Germany
iStock/B&M Noskowski

Die Plattformgiganten werden nach dem Endkunden- nun auch verstärkt den Businessbereich bearbeiten. Nicht nur das sollte die Unternehmen zum Handeln motivieren. Supply Chain Management ist das Rückgrat dieses Handelns.

avatar

FH-Prof. DI Franz Staberhofer

Obmann VNL – Österreich, Studiengangsleiter “Internationales Logistik Management” (ILM) und “Supply Chain Management” (SCM) der Fachhochschule Steyr, Leiter Logistikum – die Logistik-Kompetenz der FH OÖ in Steyr

Viele Unternehmen verlieren bereits schleichend Kunden. Typische Gründe sind das Absenken des Serviceniveaus im realen Business, fehlende attraktive virtuelle Möglichkeiten zum Kundenkontakt, keine Vernetzung der virtuellen Angebote mit den Offline-Angeboten.

Mittelfristig werden Unternehmen Kunden nur behalten und gewinnen, wenn sie deren reale Bedürfnisse durch Auswertung und Mustererkennung wahrnehmen. Die Alternative und gleichzeitig Gefahr ist die Übergabe der Kunden an große Plattformen, die sich immer stärker im Business Bereich etablieren.

Übernahme der Riesen

Plattformgiganten steigen gerade intensiv in das B2B-Geschäft ein. Sie setzen dabei konsequent auf ihre Plattform: Kompetenz mit Datenmanagement und -analyse, Supply Chain Management und Logistik. Sie bieten KundInnen an jedem Ort Lösungen für alle Fragen, egal, ob es die Produkte selbst oder auch Produkterfahrungen betrifft. Dieser Service wird konsequent weiterentwickelt. Ziel sind endless solutions – endless in Bezug auf Leistung, Abwicklung, Zeit und Ort.

Individualisierung als Antwort

Unternehmen müssen rasch eigene Strategien entwickeln und realisieren. Die Ansätze dazu werden sehr unterschiedlich sein, abhängig von Produkt, Größe des Unternehmens und Branche. Entsprechend werden die Lösungen stark variieren – von eigenständigen Lösungen bis hin zu gemeinsamen Plattformen.

Unabhängig vom Weg ist das Rückgrat dabei Supply Chain Management: Supply Chain Optimierung zur Sicherstellung der idealen situativen Kostenstruktur und vor allem der notwendigen Reaktionsfähigkeit. Supply Chain Creation zur Gestaltung und Umsetzung des notwendigen Plattformnetzwerks. Das ist das Rückgrat, um den Kunden neu zu erkennen und damit ideal zu versorgen, egal, ob mit endless shelf im Handel oder endless solutions in der Industrie.


Next article